Der Nickelches-Määrt in Gedern

Das Gederner Barockschloss begrüßt uns mit seinen 24 hell erleuchteten Fenstern, die zum riesengroßen Adventskalender verwandelt wurden. Wir sind auf dem traditionell am ersten Adventswochenende stattfindenden  Nickelches-Määrt, der immer in die malerische Kulisse des Schlossensembles eingebunden ist.

Nickelches-Maert-Gedern-Bild-Thomas-Wahl

Kaltes, trockenes Wetter und sogar ein wenig Schnee heben die weihnachtliche Stimmung. Und der Duft von Glühwein und Gebratenem liegt in der Luft. Die Dämmerung ist angebrochen und eine kleine Kutsche mit einem Gespann aus 8 weißen Ziegen bringt sich in Position, um die kleinen Besucher mit ihren großen Augen zu einer Rundfahrt einzuladen.

Nickelches-Maert-Gedern-Bild-Thomas-Wahl

Während sich die Kinder platzieren, spielt ein Leierkastenmann Weihnachtslieder. Das Ziegengespann lässt alles ruhig und gelassen über sich ergehen, bis sich die Kutsche mit den Tieren in Fahrt setzt, um durch den sehr alten Torbogen im Torhaus nach draußen zu fahren.

Drinnen im Schlosshof sind die vielen Stände schon gut besucht. Kulinarisches und Kunstvolles wird geboten. Ein Karussell dreht seine Runden und das Schloss mit seinen alten Nebengebäuden bringen eine wunderschöne Romantik in diese weihnachtliche Atmosphäre.

In den Gebäuden des Wappensaal, Rentamt, KulturRemise, Alter Schmiede und Kulturhistorischem Museum kann man weitere Stände besuchen. Von Handarbeit über Schnitzereien und ausgewählten Waren zur Weihnachtszeit reicht das Sortiment in historischer Kulisse.

Natürlich haben auch wir etwas gefunden. Im Schloßhof lassen wir die weihnachtliche Atmosphäre noch einmal auf uns wirken, bevor wir diesen wunderschönen und liebevoll gestalteten Weihnachtsmarkt adieu sagen.

Wie kommen nächstes Jahr wieder!