Banner - diesen artikel gibt es in leichter sprache

Grünberg – Fachwerkstadt auf einem Hügel

Schönes Wetter, los wir machen was. Außerdem soll der Hund seine Runden drehen. Natürlich verbinden wir sowas damit, um unseren Vulkan noch besser kennen zu lernen und auf dem vogelsberg-blog die Erfahrungen für unsere User zu posten.

Diesmal hat es uns nach Grünberg verschlagen. Ein Städtchen, dem wir zugegebenermaßen, bisher noch wenig Beachtung schenkten. Ein Fehler? Wir werden sehen.

Icon - artikel in leichter sprache Diesen Artikel in leichter Sprache lesen:
 https://vogelsberg-blog.de/blog/leichte-sprache-besuch-in-der-fach-werk-stadt-gruenberg/

 

Parkplatz? Suche geklappt. An einem Reiterhof war genügend Freifläche ohne Parkverbot. Über eine Brücke führte uns unsere Komoot-App in ein Tal an einem Bach entlang. Ein Wanderhinweis verweist auf den Grünberg-Rundweg mit 14 km. Ist uns definitiv zu lang. Wollten ja nur mit dem Hundi ein wenig laufen. Also versuchten wir mit unserer App einen kurzen Rundweg zu kreieren. Knapp 5 km – das ist OK. Wollen ja schließlich noch die Stadt besichtigen.

Leider kann Hundi die schönen Waldwege nicht selbstständig beschnuppern. Überall Schilder mit dem Hinweis: „Der Hund ist an der Leine zu führen“. Na, als Hundebesitzer eines Cocker Spaniel der sich gerade mal 10 Meter, wenn überhaupt, vom „Rudel“ entfernt, finden wir solche allgemeinen Verbote immer ärgerlich. Sicherlich gibt es Hundehalter mit großen Hunden, die diese nicht führen können und so eine Gefahr für Wild und Mensch darstellen. Aber deshalb immer Sippenhaft für alle? Das macht Urlaubsorte für Hundehalter nicht gerade attraktiv 🙁

Anständig wie wir sind, haben wir die knapp 5 km mit Leine absolviert. Nun in der City sind wir dann doch überrascht, über die schöne Lage und natürlich erfreut über die mittelalterliche Stadt auf dem Hügel, mit den sehr gepflegten Fachwerkhäusern. Viele sind schön mit Blumen verziert. Man fühlt den Sommer und bekommt Lust auf mehr.

Die meisten Fachwerkhäuser umrahmen den Marktplatz. Ein Eiscafé hat Sitzgelegenheiten draußen, die bei dem schönen und heißen Wetter natürlich alle belegt sind. Also gucken wir uns erst einmal um. Ein Eis auf die Hand, das geht dann immer noch.

Alles wirkt sehr romantisch. Das Rathaus sieht toll aus. Ein Brunnen lässt erahnen, wie die Menschen früher hier anstanden, um frisches Wasser zu holen. Die Straßen und Gassen rund um den Marktplatz schließen den historischen Ortskern sehr schön ein.

Auch kulturell wird wohl viel geboten. Eine Sonderausstellung im Spital Museum, Open-Air Kino auf dem Marktplatz und ein internationales GRÜNBERG FOLK FESTIVAL. Toll!

Huch, ein Hauch urbanes Leben erhascht uns. Ein Truppe Segway-Fahrerinnen und Fahrer passieren gerade den Marktplatz. Der Vogelsberg zeigt sich mal wieder historisch und mondän.

Mehr Infos zu Grünberg: www.gruenberg.de

Anzeige




1 Gedanke zu “Grünberg – Fachwerkstadt auf einem Hügel

Schreibe einen Kommentar

Sind Sie ein Mensch? CAPTCHA Aufgabe bitte lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.