Niddaquelle Schild

Infospaziergang Nidder- und Meyerbruchquelle

Vom oberen Parkplatz an der Herchenhainer Höhe beginnt unser Spaziergang in Richtung Meyerbruchquelle. Auf halber Strecke entspringt die Nidderquelle. Auf einem gut begehbaren Wirtschaftsweg (Schotter) für Landwirtschaftsfahrzeuge geht man gemütlich ohne wesentliche Steigungen die 1,5 Kilometer. Schöne Ausblicke auf den Hoherodskopf oder den Ernstberg laden zum Fotografieren und Filmen ein. Es hatte ein wenig geschneit, und so mutet die Landschaft … … weiterlesen

schloss-eisenbach-januar-

Schloss Eisenbach – die Wartburg Hessens

Schloss Eisenbach thront auf einem Basaltfelsen. Der Eisenbach, der der ehemaligen Burg den Namen gab rauscht im Tal durch den Schlosspark. Der Vulkanradweg und die „Bachtour Lauterbach“ führt an der Anlage vorbei, von denen man einen herrlichen Blick auf die Gesamtanlage des Schlosses hat. Das Schloss ist heute Privatbesitz. Eine Inschrift im Torhaus vermerkt: „Seit 500 Jahren nun pflegen und … … weiterlesen

Der Wolf – umstritten und nützlich

Angst und Vorurteile bestimmen zumindest seit Grimms Märchen die Geschichten über den Wolf. Gesunde Wölfe, die nicht provoziert oder angefüttert werden, sind für den Menschen in der Regel keine Gefahr. In den letzten 15 Jahren – seitdem es Wölfe wieder in Deutschland gibt – hat es keine Situation gegeben, bei der sich diese aggressiv gegenüber Menschen verhalten haben. Scheu und … … weiterlesen

Inverionwetterlage-Vogelsberg

Traumhaft – Inversionswetterlagen im Hohen Vogelsberg

Wir behaupten mal einfach, dass eine Inversionswetterlage vom Hohen Vogelsberg ausgesehen, die schönsten und vor allem, interessantesten Eindrücke hinterlässt. Wenn die oberen Luftschichten wärmer werden als die unteren, und das entstehende Wasserdampfpolster der Atmosphäre auf Hochflächen himmelwärts dünner wird als im Tal, dann kommen diese beeindruckende Nebellandschaften zustande. Wie riesige Wattebäuschen liegen dann die Nebelfelder über den Tälern. Die Lichtspiele der … … weiterlesen

stork-838424_1280-pixabay

Bei Gustav nichts Neues. Unruhe bei Michael. Ronja bei El Pinto?

Schon Mitte Februar könnten wieder die ersten Weißstörche im Vogelsberg gesichtet werden. Dies gilt zumindest für diejenigen, die ihr Winterquartier in Spanien oder Südfrankreich einrichten. Störche die in Israel oder gar Südafrika überwintern, sind im Februar noch unterwegs. Wer es genau wissen will, oder sogar die Reisen von Gustav, Ronja, Michael und Co. verfolgen möchte, dem bietet der Naturschutzbund Deutschland (NABU) … … weiterlesen

Brotbacken im Backhaus – eine Vogelsberger Tradition

Der Geruch von Kaminrauch und frisch gebackenem Sauerteigbrot steigt uns in die Nase, als wir das kleine Backhaus in Hartmannshain im Hohen Vogelsberg betreten. Einige Tage vorher fanden die Hartmannshainer und Herchenhainer den selbst gedruckten Flyer der Backgemeinschaft Hartmannshain in ihren Briefkästen, mit der Möglichkeit eine Brotbestellung aufzugeben. In beiden Dörfern steht noch ein Backhaus und beide werden auch genutzt. … … weiterlesen

Skipiste Herchenhainer Höhe - Copyright Vogelsberg-Blog

Aus für den Skilift Herchenhainer Höhe?

Nun ist es Fakt. Der jetzige Inhaber des Herchenhainer Skiliftes, die Firma Wiegand http://www.wiegandslide.com/ , wird ab der Wintersaison 2017/2018 den Betrieb des beliebten und traditionsreichen Skilifts an der Herchenhainer Höhe einstellen. Wiegand hat seinen Sitz in Rasdorf in der Rhön, und ist in der Hauptsache Hersteller von Sommerrodelbahnen. Die Firma entwickelt und vertreibt aber auch Riesenwasserrutschen, Baumwipfelpfade und Nervenkitzelbahnen … … weiterlesen

Niddatalbahn Büdesheim

Den Vogelsberg ohne Auto entdecken

Keine Autobahn, keine Schnellstraße – nein Gemütlichkeit ist angesagt für die Anreise in den Vogelsberg. Genau dies ist der Reiz für viele Besucher unseres Vulkanes, den andere Urlaubsregionen heutzutage gar nicht mehr haben. Nämlich den Reiz des Unerschlossenen, der immer mehr Touristen aus den gestressten Ballungsgebieten anzieht. Dieser besondere Charme des vom Autoverkehr ungestörten Bild, ist im Vogelsberg weitestgehend erhalten. … … weiterlesen

Vögel füttern: ja oder nein?

Unsere Winter im Vogelsberg sind nicht ohne. In den Höhenlagen sind Frostnächte bis in den Juni hinein keine Seltenheit. Da möchten wir unsere heimischen Vögel gut versorgt wissen, und füttern, und füttern und füttern … Der BUND – Bund für Umwelt und Naturschutz,  sieht das eher kritisch. Was gut gemeint ist, kann sich aber negativ auf die Vielfalt unserer Vogelwelt auswirken. So erreiche … … weiterlesen